Die Ziegelei befand sich zwischen bzw. hinter den heutigen Häusern Riesberg 4 und 6

 

 

 

Wärmestein und Schnabelgefäß/-tasse.

Fundort Riesberg 6a, Busdorf, Anno 2018

 

An diesem Ort hat früher die Ziegelei Clausen gestanden, bevor hier im vorderen Grundstücksbereich Ende des 19. Jahrhunderts eine private Irrenanstalt entstand.

 

Nachweise:

1. Gebäudesteuerveranlagung vom 4.05. 1867 Nr. 36, Ziegler Lorenz Clausen

 

2. Busdorfer Heft VII, Seite 83

 

3. Aufzeichnungen von Otto Thiesen in den Schleswiger Nachrichten 1930

Eigentümerin 1828 Sara Clausen, geb. Lundtberg, ab 1845 Heinrich Clausen

 

 

Kaufhaus Lüth, Ecke Hadd. Chaussee/Busdorfer Str.

Ehemaliges Chausseewärterhaus bei Haddeby

Altes Polizeigebäude Kirchenweg 22, heute Parkplatz Museum

Altes Polizeigebäude Kirchenweg 22, heute Parkplatz Museum

Ehemaliges Altenteilerhaus Kirchenweg 3, Tröh bzw. Miek

Kirchenweg 3 2015, Norbert Miek, Abriss 2016

Wo stand dieses Haus?

und dieses Haus?

Ehemaliger ldw. Betrieb Köpke, Rd.Str. 5

Ehemaliger Betrieb Köpke, dahinter Riedel sowie der Sonnenhügel

Ehemaliger ldw. Betrieb Köpke, Rd. Str. 5 (Rückseite)

Ehemaliger ldw. Betrieb Gustav Johannssen, Rd. Str. 22

Altes Pastorat Rd. Str. 28, wurde durch einen Neubau ersetzt

Schlachterei Wilh. Meyer, Rd. Str. 32 - 34, 1960-iger Jahre

Ehemalige Sägerei Wegener, Rd. Str. 31

Ehemalige Champignonfabrik der Familie Schoppmeier, heute Siedlung Dannewerker Str.

Ehemaliger ldw. Betrieb Hübner an der B 77, wurde ca. 100 m verlegt

Datenschutz Homepage erstellen mit Webvisitenkarte.net